„Medikamentenkurierin“ entpuppt sich als Trickdiebin

8. Dezember 2016 @

Zwei bislang unbekannte Trickdiebe haben am Mittwochmorgen im hannoverschen Stadtteil Kleefeld Geld und eine EC-Karte erbeutet. Nun sucht die Polizei Zeugen.

Medikamentenlieferer war Trickdieb – Foto: PAH

Gegen 8.45 Uhr hatte die Unbekannte an der Wohnungstür eines Ehepaars im Alter von 78 und 73 Jahren an der Stenhusenstraße in Hannover geklingelt und angegeben, Medikamente an eine Nachbarin des Mehrfamilienhauses ausliefern zu wollen. Da die Nachbarin angeblich aber nicht zu Hause gewesen war, bat sie die Senioren um einen Notizzettel. Anschließend gewährte das Paar der Frau Zutritt zu ihrer Wohnung. Während des Aufenthalts der Diebin betrat offensichtlich ein Komplize unbemerkt die Wohnung und durchsuchte sie nach Wertsachen. Nachdem die vermeintliche Kurierin die Wohnung verlassen hatte, bemerkten die Senioren, dass Geld sowie eine EC-Karte fehlten.

Die gesuchte Trickdiebin ist zirka 1,70 Meter groß, hat schulterlange schwarze Haare, die zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden waren und sprach hochdeutsch. Zur Tatzeit trug sie dunkle Kleidung und hatte einen dunkelblauen Stoffbeutel dabei. Hinweise zu diesem Fall erbittet der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511/109-55 55.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.