Maschinenbrand im Kompostwerk in Mehrum

7. August 2018 @

Die Ortsfeuerwehr Mehrum ist am späten Sonntagnachmittag, 5. August 2018, um 16.27 Uhr zu einem Wiesenbrand in das Mehrumer Industriegebiet alarmiert worden.

Vier Ortsfeuerwehren waren in Mehrum aktiv – Foto: S. Haupt

Als der Einsatzleiter, der zweite stellvertretende Gemeindebrandmeister Oliver Sander, mit dem ersten Feuerwehrfahrzeug an der Einsatzstelle eintraf, fand er eine brennende Maschine auf dem Kompostwerk in unmittelbarer Nähe der Halle vor. Da zunächst der Zugang auf das abgesperrte Gelände mit Hilfe einer Flex geschaffen werden musste und die Einsatzlage noch unklar war, lies Sander umgehend eine Stichworterhöhung „Nachalarmierung“ über die Leitstelle vornehmen.

So wurden die Ortswehren Hohenhameln, Stedum und Equord zusätzlich alarmiert. Doch relativ schnell gelangten die Einsatzkräfte dann doch auf das Gelände und konnten mit den Löscharbeiten beginnen. So verhinderten sie doch noch ein Übergreifen der Flammen auf die Halle.  Gleichzeit wurde eine Wasserversorgung zum nächsten Hydranten aufgebaut.

Schnell trafen auch die nachrückenden Einsatzkräfte ein, sodass von beiden Seiten der Maschine ein zweiteiliger Löschangriff vorgenommen werden konnte. Immer wieder wurden mit Hilfe der Wärmebildkamera versteckte Glutnester entdeckt und abgelöscht. Gegen 17.30 konnten die ersten Kräfte bis auf die Mehrumer Kameraden den Einsatz beenden und abrücken.

Die Mehrumer Ortswehr hatte dann noch gut eine weitere Stunde zu tun, weil immer wieder kleinere Glutnester entdeckt und nachgelöscht werden mussten. Vom Betreiber wurde die abgebrannte Maschine zudem von der nahestehenden Halle weggezogen.  Endgültig war der Einsatz war dann um 19 Uhr beendet. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren aus Mehrum, Equord, Stedum und Hohenhameln mit 49 Kräften und sieben Fahrzeugen, ein RTW und zwei Polizeistreifen.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.