Markisenbrand in Sehnde lässt Löschzug ausrücken

20. Oktober 2017 @

Die Ortsfeuerwehr Sehnde ist Donnerstagabend um 17.25 Uhr in den Karl-Backhaus-Ring alarmiert worden. Dort sollte eine Markise an einem Wohnhaus in Brand stehen. Dazu wurde ein kompletter Löschzug in die Stadtmitte in Marsch gesetzt.

Der Löschzug war schnell zur Stelle – Foto: JPH

Umgehend nach dem Alarm rückte die Ortsfeuerwehr Sehnde mit Tanklöschfahrzeug, Löschgruppenfahrzeug und Drehleiter an den Einsatzort aus, der Rettungsdienst folgte wenige Minuten kurz danach. Am Einsatzort, dem Eckhaus am Karl-Backhaus-Ring, ging der Einsatzleiter mit dem Angriffstrupp und einer Kübelspritze ins Haus und von dort auf die betroffenen Terrasse. Dabei stellten die Einsatzkräfte fest, dass sich der Brand in einen Schwelbrand umgewandelt hatte, der dann mit Hilfe eines herbeigeschafften Eimers Wasser gelöscht wurde. Der Angriffstrupp suchte die Markise und das Umfeld noch mit dem Wärmebildgerät ab und stellte keine versteckten Glutnester fest.

Die Markise wurde mit einem Eimer Wasser gelöscht – Foto: Ortsfeuerwehr Sehnde

Während die Drehleiter und das Löschgruppenfahrzeug wieder in das Feuerwehrhaus verlegten, wartete die Besatzung des Tanklöschfahrzeugs noch auf die Polizei, die erst später eintraf, um ihr die Einsatzstelle zu übergeben. Über die Schadenshöhe und die Brandursache gibt es noch keine Angaben. Im Backhaus-Ring waren 18 Einsatzkräfte mit Tanklösch- und Löschgruppenfahrzeug und Drehleiter, ein RTW mit Besatzung und die Polizei.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.