Makabrer Unfall auf der A 2: 49-Jähriger tödlich verletzt

30. August 2018 @

Der 49 Jahre alte Fahrer eines holländischen Kleintransporters ist Mittwochvormittag, 29.08.2018, in Höhe des Autobahnkreuzes Buchholz aus bislang ungeklärter Ursache auf einen Lastwagen aufgefahren und dabei tödlich verletzt worden.

Der Notarzt konnte nur den Tod des Fahrers feststellen – Foto: JPH

Bisherigen Erkenntnissen der Polizei zufolge ist der Mann gegen 10.45 Uhr mit einem Mercedes Vito auf dem Hauptfahrstreifen in Richtung Dortmund gefahren. Kurz vor dem Kreuz Buchholz fuhr er aus derzeit nicht geklärter Ursache auf den an einem Stauende stehenden Scania-Sattelzug auf. Durch die Wucht der Kollision schob sich der Vito unter den Sattelzugauflieger, der 49-Jährige wurde dabei eingeklemmt. Ein mit Rettungshubschrauber eintreffender Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Bei der Bergung des Kleinlasters stellte sich der Unfall als sehr makaber heraus. Der Vito sich bei der Öffnung als ein Leichenwagen heraus, der in seinem Laderaum den Sarg eines Verstorbenen nach Holland bringen sollte.

Der 41 Jahre alte Fahrer des Scania-Sattelzuges blieb unverletzt, die Schadenshöhe an beiden Fahrzeugen beläuft sich der Polizei zufolge auf rund 50 000 Euro. Die A 2 war zwischen den Kreuzen Hannover-Ost und Buchholz zunächst voll gesperrt, dann wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es kam weiterhin zu erheblichem Behinderungen.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.