Lovemobil an der B 443 hinter Wassel ausgebrannt

15. Januar 2017 @

Die Feuerwehr Müllingen-Wirringen ist am Sonntagmorgen zu einem Brand eines Love Mobils auf den Parkplatz an der Bundesstraße 443 am Abzweigs nach Wülfelrode alarmiert worden. Der dort stehende Ford Transit Camper brannte trotzdem komplett aus. Verletzte gab es nicht.

Das Lovemobil an der B 443 brannte komplett aus, eine Gasexplosion wurde verhindert – Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde

Um 2.24 Uhr erhielt die Regionsleitstelle Hannover durch Verkehrsteilnehmer Meldungen über einen Kleintransporter Brand zwischen der Autobahn-Anschlussstelle Laatzen und dem Müllinger Wald. Daraufhin wurde die Ortsfeuerwehr Müllingen-Wirringen alarmiert. Durch weitere Hinweise stellte die Leitstelle fest, dass sich die Einsatzstelle eigentlich auf Laatzener Einsatzgebiet befindet. Deshalb wurde zeitgleich die Ortsfeuerwehr Laatzen mit alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte der Kofferaufbau des Lovemobils bereits vollständig. Die Besatzung des Tanklöschfahrzeugs baute einen Löschangriff auf und mit rund 2400 Litern Wasser und etwa 20 Litern Schaummitteln gelang es dann einem Atemschutztrupp, unterstützt durch die Einsatzkräfte aus Laatzen, den Brand zu löschen. Die ebenfalls nachalarmierte Ortsfeuerwehr Wassel am Brandort nicht mehr zum Einsatz.

Parallel zu den Löscharbeiten bargen die Feuerwehrleute eine Gasflasche aus einem Fach seitlich am Campingbus. Um 3.15 Uhr wurde das ausgebrannte Fahrzeug mit einer Wärmebildkamera kontrolliert, bevor es der Kriminaldauerdienst (KDD) untersuchte und die Polizei die Einsatzstelle übernahm.

Der Sachschaden kann seitens der Feuerwehr nicht beziffert werden. Vor Ort eingesetzt war die Ortsfeuerwehr Müllingen-Wirringen, Wassel und Laatzen 25 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.