LKW-Brand auf der Deponie Stedum

23. August 2018 @

Für viele Stedum-Bekumer und Hohenhamelner war die Nacht am Mittwochmorgen, 22. August 2018, früh vorbei. Um 4.49 Uhr heulten die Sirenen beider Ortschaften – Grund: einLastwagenbrand auf der örtlichen Deponie. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Der LKW soll sich selbst entzündet haben – Foto: S. Haupt

Die Ladung eines Lasters des Entsorgungsbetriebes hatte vermutlich durch Selbstentzündung Feuer gefangen, so die Feuerwehr. Zum Glück war der Fahrer früh genug vor Ort und konnte den Wagen noch auf eine Freifläche ziehen. Mit Hilfe von „Schwer-Schaum“ bekämpfte dann die angerückte Feuerwehr der beiden Ortschaften das Feuer gezielt und erstickt es. Vorsorglich hatte der Einsatzleiter Ortsbrandmeister Torben Sievers eine „lange-Wegstrecke“ mit B-Schläuchen aufbauen lassen, um die Wasserversorgung an der Einsatzstelle sicherzustellen. Mit ein paar Nachlöscharbeiten, bei denen auch eine „Löschlanze“ und eine Wärmebildkamera zum Einsatz kamen, war dieser Einsatz gegen 6.30 Uhr beendet.

Die Stedum-Bekumer Ortswehr blieb noch zur Brandwache vor Ort. Für die Hohenhamelner Ortswehr war dieses bereits der 48. Einsatz im Jahr 2018, die im Jahr 2017 bereits mit 46 Einsätzen einen nuen Höchststand in ihrer Geschichte erreicht hatte.

Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Stedum-Bekum  und Hohenhameln mit 26 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen, der Rettungsdienst und die Polizei.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.