Langer Stau nach LKW-Unfall auf A 2

20. Dezember 2017 @

Bei einem Auffahrunfall zwischen zwei Lastzügen hat sich der 58-jährige Fahrer des auffahrenden Lasters heute Nachmittag gegen 13.50 Uhr auf der A 2 etwa 500 Meter vor der Abfahrt Langenhagen leichte Verletzungen zugezogen. Aufgrund einer etwa 45-minütigen Vollsperrung hat sich der Verkehr auf bis zu 14 Kilometern Länge gestaut.

Auch ein Rettungshubschrauber war eingesetzt – Foto: JPH/Archiv

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei ist der 58-Jährige mit seinem Lastzug mit Anhänger auf dem rechten Fahrstreifen der A 2 in Richtung Berlin gefahren. Etwa 500 Meter vor der Abfahrt Langenhagen übersah er offenbar ein Stauende und fuhr auf den bereits stehenden Sattelzug eines 36-Jährigen auf, der dabei unverletzt blieb.

Der Unfallverursacher wurde in seiner Fahrerkabine eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er kam mit leichten Verletzungen in einem Rettungswagen zur Behandlung in eine Klinik. Vorsorglich war an der Unfallstelle auch ein Rettungshubschrauber gelandet. Die A 2 war in Richtung Berlin für etwa 45 Minuten voll gesperrt, ehe die Fahrzeuge einspurig wieder an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden konnten. Aktuell dauern die Aufräumarbeiten noch an. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf 65 000 Euro.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.