Langenhagen ist ein unsicheres Pflaster für Gesuchte

24. Januar 2017 @

Wieder ist ein Gesuchter der Bundespolizei aus dem Flughafen Langenhagen ins Netz gegangen. Dort ist am Sonntag ein 24-jähriger Deutscher durch die Beamten festgenommen worden.

Die Bundespolizei hatte alles im Computer – Foto: JPH

Bei der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle seines Fluges nach Sharm El Sheikh in Ägypten stellten die eingesetzten Polizeibeamten fest, dass gegen den Flugreisenden ein aktueller Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Hannover vorlag, so die Polizei. Dem ergangenem  Strafbefehl zufolge hatte der Betroffene wegen Erschleichens von Leistungen in vier  Fällen die verhängte Geldstrafe in Höhe von 750 Euro  nicht bezahlt und auch die ergangene Ladung zum Strafantritt missachtet. Das war nun nicht mehr möglich: Nur durch die sofortige Begleichung der offenen Geldstrafe konnte der Antritt der 25-tägigen Ersatzfreiheitsstrafe abgewendet und die Weiterreise gestattet werden.

 

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.