Körperverletzung in der S 7 an der Karl-Wiechert-Allee

28. Februar 2018 @

In der S-Bahn von Hannover nach Celle ist es am vergangenen Sonnabend zu einer Körperverletzung gekommen. Die Bundespolizei sucht sowohl das Opfer wie auch Zeugen des Vorfalls.

Die Bundespolizei sucht Opfer und Zeugen – Foto: JPH

Gegen 20.55 Uhr stieg ein unbekannter Mann mit einem Bierglas in der Hand auf Gleis 14 im Hauptbahnhof Hannover in die S-Bahn der Linie 7. Kurz darauf setzte sich der Tatverdächtige auf die schräg gegenüberliegende Sitzbank des Opfers. Gegen 21.06 Uhr kam es im Bereich der Karl-Wichert-Allee dann zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern. Der Angreifer im Alter von etwa 40 Jahren 40 Jahre und einer Größe von 1,77 Metern, trug dunkle Mütze, Hose und Jacke, darunter einen hellen Kapuzenpullover mit „Nordkurven“-Symbol auf der Brust. Der Geschädigte im Alter von 40 bis 45 Jahren und 1,75 Meter groß, hatte eine hohe Stirn, einen Dreitagebart und trug eine dunkle Hose und einen dunklen halblangen Mantel. Er stieg vermutlich in Burgdorf aus. Vom Tatverdächtigen und dem Geschädigten liegen deutliche Videoaufnahmen vor.

Zahlreiche Personen haben den Vorfall beobachtet und die werden gebeten, sich bei der Bundespolizei unter der Telefonnummer 0511/30 36 50 zu melden.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.