Kleintransporterfahrer auf der A 2 schwer verletzt

14. März 2016 @

SEHNDE-NEWS. Ein 37-Jähriger heute Morgen gegen 8.30 Uhr mit seinem Kleintransporter auf der A 2 in Fahrtrichtung Dortmund verunglückt. Er ist mit seinem Fahrzeug an einem Stauende auf einen Lastzug aufgefahren und hat sich dabei schwere Verletzungen zugezogen.

Mit dem RTW kam der Schwerverletzte ins Krankenhaus - Foto: JPH

Mit dem RTW kam der Schwerverletzte ins Krankenhaus – Foto: JPH

Bisherigen Ermittlungen der Polizei zufolge ist der 37-Jährige mit seinem VW Bus auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Dortmund gefahren. Zwischen den Kreuzen Hannover Ost und Buchholz staute sich der Verkehr aufgrund eines vorausgegangenen Auffahrunfalls mit drei Lastzügen in Höhe der Anschlussstelle Bothfeld – Verletzte gab es bei diesem Unfall nicht. Der Fahrer des Kleintransporters erkannte das Stauende offenbar zu spät und prallte gegen den Auflieger eines vor ihm bremsenden Sattelzuges eines 34-Jährigen.

Der Kleintransporterfahrer erlitt schwere Verletzungen, ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung in eine Klinik. Nach polizeilichen Schätzungen beläuft sich der Schaden auf 25 000 Euro. Während der Rettungsmaßnahmen war die A 2 in Fahrtrichtung Dortmund voll gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und einem Rückstau von bis zu zehn Kilometern.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.