Kellerbrand in einer Doppelhaushälfte

14. August 2017 @

In einem Wohnhaus an der Anderter Straße im hannoverschen Stadtteil Misburg ist aus bislang unbekannter Ursache am Freitagabend ein Feuer ausgebrochen. Personen sind dabei nicht verletzt worden.

Der Brand blieb auf den Stromverteiler beschränkt – Foto: JPH

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Kriminalpolizei hatte ein 76 Jahre alter Nachbar gegen 18.15 Uhr eine Rauchentwicklung an dem Doppelhaus bemerkt und seine Frau informiert. Die wählte daraufhin den Notruf. Als die Feuerwehr an dem Wohnhaus eintraf, drang dichter Rauch aus dem Kellerbereich. Dort stieß der Angriffstrupp wenig später in einem Nebenraum eines Indoor-Pools auf einen brennenden Stromverteilerkasten. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr wurde ein weiteres Ausbreiten der Flammen verhindert. Da sich der 48-jährige Bewohner zum Zeitpunkt des Feuers nicht in der Doppelhaushälfte aufhielt, kamen keine Personen zu Schaden.

In den kommenden Tagen werden Spezialisten des Zentralen Kriminaldienstes das Gebäude aufsuchen, um die Brandursache zu ermitteln. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei aktuell auf 2000 Euro.

 

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.