Kellerbrand in Burgdorf

9. Dezember 2015 @

Zu einem Brand im Keller eines Einfamilienhauses am Lindenweg in Burgdorf ist es Montagmorgen gegen 7.45 Uhr gekommen. Die Polizei geht von einem technischen Defekt an einem Sicherungskasten als Ursache aus.

Atemschutz

Unter schwerem Atemschutz ging es in den Keller – Foto: JPH

Bisherigen Ermittlungen der Polizei zufolge hatte die 90 Jahre alte Bewohnerin am Montagmorgen dichten Rauch aus dem Keller aufsteigen sehen, das Haus verlassen und einen Nachbarn aufgesucht, der die Feuerwehr alarmierte. Die Feuerwehr konnte den Schwelbrand an dem Stromverteilungskasten im Keller schnell löschen. Dabei gingen die Löschkräfte unter schwerem Atemschutz in die Kellerräume, wo der Verteilerkasten für den Stromanschluss gebrannt hatte. Der Strom wurde durch das Versorgungsunternehmen abgeschaltet. Die feuerwehr Burgdorf war mit 15 Leuten und vier Fahrzeugen im Einsatz.

Die Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes Hannover gehen nach ihren gestrigen Untersuchungen von einem technischen Defekt an dem Sicherungskasten als Ursache für das Feuer aus und schätzen den entstandenen Schaden auf 50 000 Euro.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.