„Jingle Bells“ am Flughafen Langenhagen

5. Dezember 2015 @

Nicht die Weihnachts-, sondern die Alarmglocken schrillten bei einem ankommenden türkischen Reisenden am Donnerstag auf dem Flughafen Langenhagen. Als er nach Angaben der Bundespolizei aus Istanbul in die Bundesrepublik zurückgekehrte, stellten die Beamten fest, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag.

Die Bundespolizei erkannte den Mann bei der Einreise - Foto: JPH

Die Bundespolizei erkannte den Mann bei der Einreise – Foto: JPH

Der 51-Jährige hatte danach einen Strafbefehl in Höhe von 600 Euro wegen Betrugs missachtet und ignorierte auch die darauf folgende Aufforderung zum Haftantritt von 40 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe. Deshalb erließ die Staatsanwaltschaft Braunschweig einen Haftbefehl. Am Ende der Geschichte aber läuteten doch noch die Weihnachtsglocken für den Türken: Ein darüber informiertes Familienmitglied begleich den ausstehenden Betrag, und so konnte der Festgehaltene doch noch an den heimischen Weihnachtsbaum zurückkehren.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.