Update: Hochwassereinsatz im Landkreis Hildesheim – Sehnde unterstützt

27. Juli 2017 @

Die Einsatzkräfte sind im Hochwassergebiet angekommen – Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde

Das südliche Niedersachsen, insbesondere die Stadt und der Landkreis Hildesheim im näheren Umland, sind ein Dauerregengebiet. Dort ist der Pegel der Innersten erheblich angestiegen. Bereits gestern wurden deshalb die ersten Kräfte der Regionsfeuerwehrbereitschaft 5 alarmiert und nach Hildesheim verlegt. Heute Morgen traf dann eine weitere Anforderung der Stadt Hildesheim in der Regionsleitstelle Hannover ein. Daraufhin wurde die Regionsfeuerwehrbereitschaft 4 aus Kräften der Wehren von Burgdorf, Lehrte, Sehnde und Uetze zusätzlich  alarmiert. Sie verlegten dann von dort nach Heersum.

Einsatzkräfte der Regionsfeuerwehrbereitschaft 4 wurden heute Morgen gegen 3.30 Uhr alarmiert. Während eine Lageeinweisung der Bereitschaftsführerin und stellvertretenden  Brandschutzabschnittsleiterin Regina Lehnert aus Ahlten durch die Leitstelle Hildesheim erfolgte, versammelten sich die Einheiten auf dem Sehnder Schützenplatz. Gegen 5.15 Uhr setzte sich der Fahrzeugkonvoi in Richtung Hildesheim in Marsch.

Sandsäcke werden durch die Sehnder befüllt – Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde

Aus dem Sehnder Stadtgebiet sind Teile der Ortsfeuerwehren Bolzum, Müllingen-Wirringen, Ilten, Haimar und Klein Lobke in einer Stärke von 30 Einsatzkräften mit vier Einsatzfahrzeugen eingesetzt. Es fehlt die Ortsfeuerwehr Rethmar, die wegen fehlender Ersatzbeschaffung des Bundes für den Katastrophenschutz zur Zeit über kein einsatzbereites Fahrzeug für diese Art von Einsätzen verfügt.

Nachdem die Kräfte die Hildesheimer Börde erreicht hatten, wurden sie mittels Lotsenfahrzeug in den Einsatzraum Heersum in der Gemeinde Holle geführt. Der Einsatzbefehl wurde erteilt und die Regionsfeuerwehrbereitschaft 4 übernahm umgehend die auf einem größeren landwirtschaftlichen Anwesen eingerichtete Sandsackfüllstation. Bis jetzt wurden dort durch die Kräfte rund 10 000 Sandsäcke befüllt. „Zwischenzeitlich ist auch Sandnachschub eingetroffen, um weitere Sandsäcke zufüllen“, melden die Einsatzkräfte nach Hause.

Die Region Hannover unterhält 5 Regionsfeuerwehrbereitschaften, diese kommen bei Großschadenslagen zum Einsatz. Jeder Brandabschnitt der Region unterhält eine Bereitschaft mit 6 Zügen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.