Hilferufe verjagen mutmaßlichen Räuber

6. Mai 2016 @

Ein bislang unbekannter Mann hat Mittwoch gegen 23.10 Uhr am Rosenweg in Misburg versucht, eine 50-Jährige sowie ihre 13 Jahre alte Tochter zu überfallen, ist dann jedoch ohne Beute geflüchtet und verschwunden.

Hilferufe verjagten die Männer - Foto: JPH

Hilferufe verjagten die Männer – Foto: JPH

Dem aktuellen Ermittlungsstand der Polizei zufolge hatten sich Mutter und Tochter auf ihrem Heimweg befunden, als ihnen in Höhe der Straße Das Mühlenfeld eine dreiköpfige Männergruppe entgegen kam. Ohne Vorwarnung baute sich plötzlich einer der Männer vor den Frauen auf, hielt der älteren ein Messer vor und verlangte Geld. Da sie, anstatt der Forderung nachzukommen, anfing, lauthals zu schreien, brach der Unbekannte sein Vorhaben ab und flüchtete mit seinen beiden Begleitern zu Fuß in Richtung Pirolweg.

Die durch eingetroffene Polizisten eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen verliefen ohne Erfolg. Der Gesuchte ist zirka 1,70 bis 1,75 Meter groß, schlank und dunkelhäutig. Zur Tatzeit war er komplett schwarz, vermutlich unter anderem mit einer Lederjacke, gekleidet. Zurzeit wird angenommen, dass seine Begleiter einen kleinen, schwarz-weißen Hund mit sich führten.

Die Polizei bittet Zeugen, sich bei ihr unter der Telefonnummer 0511/109-36 20 zu melden.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.