Hausbewohnerin bei Gasverpuffung in Anderten verletzt

19. Januar 2017 @

Zu einer Verpuffung ist es aus bislang unbekannter Ursache Mittwochvormittag in einer Doppelhaushälfte an der Straße Am Tiergarten in Anderten gekommen. Dabei ist eine 60-jährige Frau verletzt worden.

Wodurch die Verpuffung entstanden ist, untersucht die Polizei – Foto: PAH

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei wollte die Frau zusammen mit ihrem 68 Jahre alten Mann in einem Anbau des Hauses einen Gasgrill betreiben. Dazu öffnete der Senior eine Gasflasche. Gegen 10.30 Uhr kam es aus bislang unbekannter Ursache zu einer Verpuffung in dem Raum, wodurch die allein anwesende 60-Jährige Verbrennungen erlitt.

Ein Nachbar brachte sie zur medizinischen Behandlung in eine Klinik. Die Doppelhaushälfte ist durch die Gasverpuffung erheblich beschädigt worden, jedoch weiterhin bewohnbar. In den nächsten Tagen werden Beamte des Branddezernats ihre Untersuchungen in dem Gebäude aufnehmen. Nach ersten Schätzungen der Polizei beläuft sich der entstandene Schaden auf mehrere 10 000 Euro.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.