Update: Handgranate im Abfall gefunden – Waffe nicht „scharf“

24. März 2016 @

Im Abfallentsorgungszentrum Hohenhameln/Stedum war am Dienstagvormittag gegen 7.10 Uhr bei Sortierarbeiten im Bereich der Wertstoffannahme durch einen Mitarbeiter eine Handgranate aufgefunden worden. Die alarmierte Polizei sperrte die Fundstelle ab und die Handgranate wurde in einem Container gesichert und bis zum Eintreffen des Kampfmittelbeseitigungsdienstes dort gelagert.

Entschärfer prüften den Fund - Foto: JPH/Archiv

Entschärfer fanden keinen Sprengstoff – Foto: JPH/Archiv

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei handelte es sich bei der Granate um eine Splitterhandgranate russischer Herkunft. Wie sich jetzt bei der genaueren Untersuchung beim Landeskriminalamt herausstellte, enthielt die Handgranate weder Sprengstoff noch einen funktionsfähigen Zünder, teilt die Polizei mit. Man kann hier von einem Dummy sprechen, der nach jetzigem Stand strafrechtlich nicht relevant ist.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.