Gullydeckel waren Tatwerkzeuge: Einbruch in Sehnde

25. Juni 2018 @

Erneut ist in Sehnde ein Einbruch mit Hilfe von zwei Gullydeckeln versucht worden. Am Sonnabend in der Zeit zwischen 2.30 und 3 Uhr haben bislang unbekannte Täter versucht, in das Elektrogeschäft an der Peiner Straße einzubrechen.

Die Tür ist zerstört, die Staufen sind beschädigt – aber die Täter bleiben draußen – Foto: JPH

Dazu entfernten sie zwei Gullydeckel aus in der Nähe liegenden Abläufen und warfen diese gegen die Glastür des Eingangs an der Peiner Straße. Die Tür splitterte zwar, hielt aber dem Angriff stand. Die Täter gelangten nicht in den Verkaufsraum. Außerdem wurden die Treppenstufen des Eingangs durch die schweren Metallteile beschädigt. Die Polizei schützt den entstandenen Schaden auf rund 1000 Euro. Da Gullydeckel immer öfter als Aufbruchswerkzeuge genutzt werden, sollten die Bürger auf Personen mit einem solchen Gegenstand achten und gegebenenfalls umgehend die Polizei verständigen. Zeugen des Einbruchsversuchs werden gebeten, sich bei der Polizei in Lehrte unter der Telefonnummer 05132/28 70 zu melden.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.