Frauenleiche in Hannover gefunden – Kripo prüft ein Tötungsdelikt

2. August 2018 @

Passanten haben am Dienstagvormittag, 31.07.2018, gegen 11 Uhr auf einem Spielplatz an der Gartenstraße in der Oststadt eine Tote gefunden. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes und sucht Zeugen.

Auf diesem Spielplatz wurde die Tote gefunden – Foto: Red

Bisherigen Erkenntnissender Polizei zufolge hatten Passanten den leblosen Körper auf dem Spielplatz an der Gartenstraße entdeckt und die Polizei alarmiert. Ein hinzugerufener Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Nachdem zunächst keine konkreten Hinweise auf ein Fremdverschulden vorlagen, ergab eine heute durchgeführte Obduktion, dass die 63-Jährige einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen sein könnte.

Die Polizei ermittelt deswegen nun wegen des Verdachts auf ein Tötungsdelikt.    Die Frau war der Polizei zufolge der örtlichen Obdachlosen- und Pfandsammlerszene zuzuschreiben. Sie war etwa 1,60 Meter groß, von untersetzter Statur und hatte graue, nackenlange Haare. Zuletzt trug sie ein sehr dunkles, blaues, ärmelloses Kleid sowie offene Damenschuhe und führte eine dunkelbraune Handtasche mit sich.

Das Opfer wurde von Zeugen letztmalig am Montagnachmittag, 30.07.2018, gegen 16 Uhr in der Gartenstraße gesehen. Personen, die zwischen Montag, 16 Uhr, und Dienstag, 11 Uhr, verdächtige Beobachtungen an der Gartenstraße gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0511/109-55 55 beim Kriminaldauerdienst Hannover zu melden.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.