Flugkontrollen der Bundespolizei sehr effizient

15. Februar 2016 @

SEHNDE-NEWS. Der Flughafen Hannover ist für gesuchte Personen ein schlechtes Pflaster. Erneut hat die Bundespolizei zwei Haftbefehle vollstrecken können, womit die Fluggäste sicher nicht gerechnet hatten. Beide Männer gingen am Donnerstag ins Netz.

Die Bundespolizei fasste zwei Gesuchte - Foto: JPH

Die Bundespolizei fasste zwei Gesuchte – Foto: JPH

Zunächst erwischte die Bundespolizei einen 26-jährigen britischen Staatsangehörigen bei der Ausreisekontrolle für einen Flug nach Manchester. Damit vollstreckte sie einen Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Paderborn wegen vorsätzlicher Trunkenheit im Verkehr. Der Brite war deshalb unter anderem zu einer Geldstrafe in Höhe von 2100 Euro verurteilt worden, hatte diese jedoch nicht bezahlt und sich vielmehr der fälligen 30-tägigen Ersatzfreiheitsstrafe entzogen, so die Bundespolizei. Nach Aufbringen und Zahlung der geforderten Geldstrafe konnte er die Dienststelle als freier Mann verlassen, seinen Flug verpasste er jedoch.

Am gleichen Tag ist außerdem ein 26-jähriger Ägypter durch die Bundespolizei am Flughafen ermittelt und festgenommen worden. Gegen den polizeilich bekannten Mann lagen zwei Haftbefehle der Staatsanwaltschaft Detmold wegen Betrugs und Verdachts der Nötigung und gefährlichen Körperverletzung vor, teilt die Bundespolizei mit.

In einem weiteren Ermittlungsverfahren interessiert sich die zuständige Ausländerstelle ebenfalls für den Aufenthaltsort des Beschuldigten. Der ist nunmehr bekannt, sie lautet Justizvollzugsanstalt Hannover.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.