Flucht in Lehrte wurde schnell gestoppt

19. November 2018 @

Eine Zeugin meldete am Freitag, 16.11.2018, gegen 20.50 Uhr über den Polizeinotruf 110, dass ein grauer unbeleuchteter Mercedes-Benz auf dem Parkplatz des E-Center Cramer in Lehrte in der mit hoher Geschwindigkeit umherfahre. Die Zeugin konnte das Kennzeichen des Fahrzeugs durchgeben.

Pech: nach der Flucht schnell wieder gestoppt – Foto: JPH

Die unverzüglich eingesetzten Funkstreifenwagen trafen den Wagen auf dem Parkplatz jedoch nicht mehr an, so die Polizei. Im Verlauf der folgenden Fahndung wurde der gesuchte Wagen dann stadtauswärts fahrend auf der B443 fahrend bemerkt und in Höhe Westtangente anhalten. Im Verlauf der folgenden Verkehrskontrolle flüchtet der Fahrer mit seinem Fahrzeug plötzlich wieder stadteinwärts.

Doch die kurze Fahrt des nunmehr Flüchtigen endet dann in der Tiefe Straße, wo er von einem weiteren Funkstreifenwagen angehalten und der Fahrer festgenommen wird. Bei dem 47-jährigen Hannoveraner wurde dabei sogleich Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergibt noch am Festnahmeort einen Wert von etwa 1,4 Promille. Im Rahmen der weiteren Maßnahmen finden die Beamten bei dem Beschuldigten ein Springmesser und stellen Marihuana fest.

Für eine Blutprobe kam der Fahrer dann ins Polizeikommissariat Lehrte. Die ersten Ermittlungen dort ergaben, dass der Beschuldigte auch keinen Führerschein besitzt. Er muss sich nun wegen einer Trunkenheitsfahrt, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Besitz von Marihuana und dem Führen des Springmessers verantworten. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde der Beschuldigte aus dem Polizeikommissariat Lehrte entlassen.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.