Update: Feuerwehr Sehnde verhindert gefährlichen Brandausbruch durch schnelles Eingreifen

14. Oktober 2018 @

Die Sehnder Feuerwehr ist in der Nacht von Sonnabend, 13.10.2018, auf Sonntag, 14.10.2018, an die Iltener Straße alarmiert worden. Aus dem dortigen Imbiss „Baros“ mit angeschlossener Shishabar „Paradise“ war Rauch aus dem oberen Geschoss gemeldet worden. Die Polizei kann nach erster Inaugenscheinnahme noch keine Angaben zur Ursache machen.

Die Feuerwehr sicherte umgehend den Bereich zur angrenzenden Tankstelle – Foto: JPH

Zwei Radfahrer hatten gegen 1.40 Uhr der Regionsleitstelle Rauch aus dem Gebäude an der Iltener Straße gemeldet. Die setzte daraufhin sofort die Ortsfeuerwehr Sehnde in Marsch, die mit drei Löschfahrzeugen anrückte. Bereits wenige Minuten nach dem Eintreffen der ersten Kräfte wurde dann Vollalarm für die Sehnder Feuerwehr ausgelöst, die Iltener und Rethmarer Kräfte auch angefordert, denn das betroffene Gebäude liegt neben der örtlichen Tankstelle an der Iltener Straße. Außerdem wurde wenig später noch die Einsatzleitung der Stadtfeuerwehr eingesetzt.

Der Tisch (vor dem Druckbelüfter) wurde aus dem Gebäude entfernt, das dann entraucht – Foto: JPH

Die Sehnder Feuerwehr sicherte mit starken Kräften unverzüglich den Übergang zur Tankstelle und ging ins Innere des Gebäudes mit Trupps unter Atemschutz vor. Dabei stellte sich heraus, dass im Obergeschoss ein Plastiktisch angefangen hatte, zu brennen, der dabei die Dekoration in Mitleidenschaft zog – was insgesamt zu der starken Rauchentwicklung geführt hatte. Der Tisch und die Umgebung wurden abgelöscht, das Gebäude dann entraucht. Die Feuerwehren Ilten und Rethmar konnten die Anfahrt abbrechen und blieben in Bereitschaft.

Gegen 2.45 Uhr war der Einsatz für die Stadtfeuerwehr beendet, die Brandstelle wurde an die Polizei und den hinzugezogenen Kriminaldauerdienst aus Hannover übergeben. Im Einsatz waren die Feuerwehren Sehnde, Rethmar und Ilten mit 28 Einsatzkräften und sechs  Fahrzeugen vor Ort, die Polizei und der Kriminaldauerdienst.

Derzeit ist nach Polizeiangaben vom Vormittag die Brandursache ungeklärt, eine vorsätzliche Tat schließt die Polizei nicht aus. In der kommenden Woche werden die Beamten des Fachkommissariats für Brandermittlungen ihre Untersuchungen aufnehmen. Zeugen, die Angaben zu dem Brand machen können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst in Hannover unter der Telefonnummer 0511/109-55 55 zu melden.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.