Feuerwehr leert überfluteten Keller

23. Juli 2017 @

Nicht die starken Regenfälle in den zurückliegenden Tagen haben den Einsatz der Rethmarer Feuerwehr erforderlich gemacht, sondern eine normale Heizungsanlage. Die hatte nämlich einen Defekt an ihrem Wasserkreislauf, wobei an einer Stelle im Keller offenbar massiv Wasser austrat. Das füllte dann die rund 85 Quadratmeter des Untergeschosses in der Urlaubszeit der Hausbesitzer etwa einen Meter hoch mit der Flüssigkeit, was durch eine normale Haushaltspumpe nicht mehr zu bewältigen war.

85 Quadratmeter standen einen Meter hoch unter Wasser – Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde

Die Bewohner des Hauses an der Hauptstraße in Rethmar, die gerade aus einem zweiwöchigen Urlaub nach Hause kamen, waren von der Flut im Keller nicht erbaut und wählten deshalb gegen 23.50 Uhr den Notruf 112. Die Leitstelle alarmierte daraufhin die Ortsfeuerwehr Rethmar, die umgehend anrückte. Die Einsatzkräfte pumpten nach dem Eintreffen das Wasser mit einer Tragkraftspritze und einer Tauchpumpe aus dem den Keller. Anschließend nahmen sie mit einem Wassersauger das restliche Wasser auf. Gegen 3.30 Uhr konnte der Einsatz dann mit der Meldung „Keller trockengelegt“ beendet werden – und die Kräfte rückten wieder ein.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.