Feuerwehr Hohenhameln verhindert Hausbrand

5. Juli 2018 @

Die Ortswehr Hohenhameln ist am Mittwochnachmittag, 4.Juli 2018, um 17.17 Uhr zu einem Heckenbrand in den Breusenweg in Hohenhameln alarmiert worden.

Das Haus wurde gerade noch rechtzeitig gerettet – Foto: S. Haupt

Als die ersten Einsatzkräfte am Brandherd eintrafen, brannte die Fichtenhecke uf Grund der Trockenheit bereits lichterloh und die Flammen hatten bereits auf das Haus übergriffen. Schnell war die Ortswehr einsatzbereit und verhinderte mit rund 300 Litern Wasser, dass das Feuer auf den Dachstuhl übergriff. Ausgiebig wurde der trockene Traufenkasten  des Hauses mit Wasser geflutet, da sich hier besonders trockenes Holz mit Staub befand. Nach einer guten halben Stunde wurde die Einsatzstelle an die Polizei und den Eigentümer abgegeben.

Glück im Unglück, sagte auch der mit alarmierte Brandschutzprüfer des Landkreises Peine. Lediglich die Dachrinne war geschmolzen, doch wenn sich erst das Feuer im  Dachstuhl befunden hätte, wäre der Brand weitaus schlimmer ausgegangen. Die Ortswehr Hohenhameln war mit 15 Kräften und zwei Fahrzeugen vor Ort, dazu Polizei , Rettungswagen und der Brandschutzprüfer.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.