Feuerwehr birgt Verletzen aus Landmaschine

30. November 2015 @

Die Ortsfeuerwehr Ilten ist am Sonntagmorgen gegen 11 Uhr zu einem Rettungseinsatz zur Biogasanlage am Schnedebruch gerufen worden. Dort befreite sie einen eingeklemmten Mann aus einem landwirtschaftlichen Arbeitsgerät.

Die Feuerwehrleute befreiten den Eingeklemmten - Foto: JPH

Die Feuerwehrleute befreiten den Eingeklemmten – Foto: JPH

Die Feuerwehr musste nach eigenen Angaben im Schnedebruch, dr zum Ortsteil Ilten gehört, einen Mann aus einem landwirtschaftlichen Arbeitsgeräteiner sogenannten Verlademaus, befreien. Der Mann war gegen 11 Uhr mit Wartungsarbeiten an diesem landwirtschaftlichen Arbeitsgerät auf dem Gelände der Biogasanlage beschäftigt gewesen. Als der 60-Jährige auf dem Vorderrad stehend in die Kanzel der Arbeitsmaschine steigen wollte, geriet er dort an einen Hebel, der den Ladearm des Fahrzeugs einfahren ließ. Hierbei wurde der Mann zwischen Fahrzeugaufbau und Verladearm eingeklemmt, so dass er sich nicht mehr selbst befreien konnte. Er schaffte es aber noch selbstständig die Feuerwehr zu verständigen.

Die rückte mit mehreren Fahrzeugen an. „Die Feuerwehrleute und ebenfalls alarmierten Sanitäter stabilisierten zuerst den Patienten und setzen danach eine hydraulische Winde ein, womit sie den Verladearm vorsichtig vom Unfallopfer wegzogen“, erläuterte Pressesprecher Karsten Gurkasch von der Stadtfeuerwehr Sehnde die Maßnahmen. Nach wenigen Minuten wurde der Mann so befreit und dann von einem Notarzt untersucht. Anschließend kam er mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus.

Die Ortsfeuerwehr Ilten und der Rettungsdienst waren mit 28 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen im Einsatz.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.