Feueralarm im Sehnder Steinweg – ein Verletzter

22. Dezember 2018 @

Ein Rauchmelder hatte am Freitag, 21.12.2018, gegen 14.40 Uhr im Sehnder Steinweg Alarm geben und die Nachbarn alarmierten daraufhin die Feuerwehr. Die Leitstelle der Region Hannover setzte umgebend die Ortsfeuerwehr Sehnde in Marsch, die mit der Drehleiter, dem Tanklöschfahrzeug und dem Löschgruppenfahrzeug zu dem Mehrfamilienhaus ausrückte.

Eine Person barg die Feuerwehr aus der Wohnung – Foto: JPH

Vor Ort stand bereits der Rettungsdienst, der zwar an der Tür geklingelt hatte, woraufhin jedoch niemand öffnete. Während die Einsatzkräfte noch auf die Polizei warteten, entschloss sich die Einsatzleitung der Feuerwehr, die Tür zu öffnen, da weiterhin Schmorgeruch und Rauch, aber keine Flammen, aus der Wohnung drangen, aber weiterhin niemand öffnete. Parallel wurde die Straße durch die Feuerwehr für den Durchgangsverkehr gesperrt.

Direkt nach der Türöffnung traf die Feuerwehr hinter der Tür auf den im Rauch stehenden Bewohner. Ihn übernahm der Rettungsdienst und die Feuerwehrkräfte gingen unter Atemschutz in die Wohnung. Hier fanden sie auf dem Herd schmorendes Essen, das offensichtlich den Alarm ausgelöst hatte. Zeitgleich wurde der Bewohner im Rettungswagen behandelt. Die Einsatzkräfte entfernten das Essen vom Herd und übernahmen die Druckbelüftung der Wohnung. Danach wartete die Einsatzleitung auf die Polizei, die dann die weiteren Ermittlungen übernahm.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.