Familiendrama in Gleidingen

24. November 2015 @

Erst hat sie wohl am Dienstag ihren 41-jährigen Ehemann in Gleidingen in der Ringstraße getötet, dann später sich selbst und die beiden Kinder in einer Wohnung an der Otto-Wels-Straße in Laatzen, vermutet die Polizei nach dem Fund des Mannes und später der Frau mit den Kindern. Daher gehen die Ermittler derzeit von einem sogenannten erweiterten Suizid aus.

Die Auswertung der gefundenen Spuren läuft - Foto: JPH

Die Auswertung der gefundenen Spuren läuft – Foto: JPH

Dienstagnachmittag gegen 15.15 Uhr hatten die Eltern ihren 41 Jahre alten Sohn tot in einem Einfamilienhaus an der Ringstraße in Gleidingen aufgefunden und die Polizei alarmiert. Der Leichnam wies mehrere Stichverletzungen auf, so die Polizei. Da sich die ebenfalls in dem Haus lebende 35-jährige Ehefrau sowie der neunjährige Sohn und die dreijährige Tochter nicht in der Wohnung befanden, überprüften die Ermittler im weiteren Verlauf eine der Familie gehörende Wohnung an der Otto-Wels-Straße in Laatzen.

Dort fanden sie gegen 18.10 Uhr die Leichname der Frau und der Kinder. Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge hat die 35-Jährige zunächst die gemeinsamen Kinder getötet und anschließend sich selbst das Leben genommen. Im Fall des Ehemannes geht die Polizei auch von einem Tötungsdelikt aus. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.