Falscher Vorwerk-Mitarbeiter unterwegs

23. August 2018 @

Ein bislang unbekannter Täter hat sich Montagvormittag, 20.08.2018, an der Riepestraße in Hannover gegenüber einem 90-Jährigen als Mitarbeiter der Firma Vorwerk ausgegeben und Geld erlangt. Seit Anfang des Monats haben die Beamten der Ermittlungsgruppe (EG) Trick der Kripo Hannover im Bereich des Stadtgebietes Hannover etwa zehn Taten mit falschen „Vorwerk-Mitarbeitern“ bearbeitet, so die Polizei. Alle Taten weisen einen ähnlichen Ablauf mit dem aktuellen Fall aus dem hannoverschen Stadtteil Waldhausen auf.

Keine unerwarteten „Servicemitarbeiter“ ins Haus lassen – Foto: JPH

Gegen 11 Uhr hatte der Unbekannte laut Polizei an der Tür des 90 Jahre alten Mannes geklingelt und um Kontrolle seines Staubsaugers gebeten. Der Senior, der tatsächlich im Besitz eines Vorwerk-Staubsaugers ist, gewährte dem Mann Einlass und überreichte Geld, das der falsche Vertreter für den Austausch der Staubsaugerbürste forderte. Der Unbekannte kündigte an, dass die Reparatur am Nachmittag von seinem Kollegen vorgenommen werde und verabschiedete sich. Nachdem bis zum Abend kein Mitarbeiter bei dem Senior erschienen war, wurde der misstrauisch und verständigte die Polizei.

Nun fahndet die EG Trick nach dem etwa 1,80 Meter großen und schlanken Mann. Er spricht akzentfreies hochdeutsch und trug einen Anzug. Der Täter ist 60 bis 65 Jahre alt und hat kurze blonde Haare. Im Bereich der linken Wange weist er eine bis zum Hals verlaufene Narbe auf. Zeugen, die Hinweise zu dem falschen Vertreter geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511/109-55 55 zu melden.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.