Falsche Polizeibeamte machen Beute in Langenhagen

6. Mai 2016 @

Zwei Männer sind Mittwoch gegen 12.45 Uhr, unter dem Vorwand, Polizisten zu sein, in die Wohnung einer 99-Jährigen an der Konrad-Adenauer-Straße in Langenhagen gekommen und haben dort Geld erbeutet.

Die Polizei überprüft keine Wertsachen in Wohnungen - Foto: JPH

Die Polizei überprüft keine Wertsachen in Wohnungen – Foto: JPH

Die beiden zirka 40 bis 50 sowie 25 bis 30 Jahre alten Männer hatten die Frau offenbar vor dem Mehrfamilienhaus abgepasst, ihr einen weißen „Polizeidienstausweis“ in Visitenkartengröße vorgezeigt und mitgeteilt, dass man ihre Wertsachen überprüfen müsse. Obwohl der Seniorin das Ganze seltsam vorkam, nahm sie die vermeintlichen Beamten mit in ihre Wohnung. Dort angekommen, verwickelte sie der Ältere in ein Gespräch, während sich der Jüngere ungestört umsehen konnte. Nachdem sich die Männer nach etwa 20 Minuten verabschiedet hatten, stellte die 99-Jährige das Fehlen eines dreistelligen Bargeldbetrages fest und informierte die Polizei.

Die Tatverdächtigen sind geschätzt 1,75 Meter groß, haben einen hellen Teint und sprechen hochdeutsch. Der Ältere hat eine kräftige Statur und war dunkelgrau gekleidet. Der jüngere Mann ist schlank und trug eine schwarze Lederjacke. Hinweise erbittet der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511/109-55 55.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.