Fahrerflucht auf der A 2

20. November 2019 @

Ein bislang unbekannter Autofahrer hat sich mit seinem dunklen Audi A4 am Freitag, 15.11.2019, gegen 18.30 Uhr durch die Rettungsgasse auf der A 2 gedrängelt. Dabei hat er einen Unfall verursacht. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls.

Wer kann Angaben zu dem Audi-Fahrer machen? – Foto: JPH

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei ist eine 58-Jährige mit ihrem Ford Focus auf der A 2 von Hannover kommend in Richtung Bad Nenndorf gefahren. Zwischen der Anschlussstelle Garbsen und der Tank- und Rastanlage Garbsen hatte sich bereits ein Stau gebildet, sodass die 58-Jährige mit ihrem Fahrzeug auf der mittleren Spur stand. Zwischen der linken und der mittleren Spur wurde von den Verkehrsteilnehmern eine Rettungsgasse gebildet. Diese nutzte offenbar der Fahrer des dunklen Audi A4 mit Hupe sowie Lichthupe widerrechtlich. Die Focus-Fahrerin bemerkte das Fahrzeug und fuhr mit ihrem Auto nach rechts und stieß dort mit einem stehenden Sattelzug zusammen. An dem Sattelzug entstand kein Schaden, sodass der Lastwagenfahrer seine Fahrt fortsetzte. Am Focus entstand ein geringer Sachschaden.

Der Audi-Fahrer setzte seine Fahrt weiterhin widerrechtlich durch die Rettungsgasse fort und konnte in Richtung Bad Nenndorf entkommen. Die Autobahnpolizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise geben können. Sie werden gebeten, Kontakt unter der Telefonnummer 0511/109-89 32 aufzunehmen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.