Fahrer an der A 2 betäubt und ausgeraubt

29. Januar 2018 @

Bislang unbekannte Täter haben am Donnerstag, 25. Januar, einen auf dem Autobahnparkplatz der Raststätte „Lehrter See Nord“ schlafenden Fahrer eines Lastzuges vermutlich betäubt und ausgeraubt.

Der Kriminaldauerdienst sucht Zeugen zur Tat – Foto: JPH

Mit Augenreizungen und Atemwegsproblemen wachte der 42-jährige Fahrer des MAN-Lasters am Donnerstagmorgen gegen 6.30 Uhr auf, nachdem er sich gegen 2.30 Uhr auf der Autobahnraststätte „Lehrter See Nord“ in der Fahrtrichtung Dortmund in seiner Fahrerkabine schlafen gelegt hatte. Darüber hinaus bemerkte er, dass ihm eine Tasche und zwei Portmonees fehlten, so die Polizei.

Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse geht die Kripo davon aus, dass die Räuber möglicherweise eine bislang unbekannte Substanz in die Fahrerkabine eingeleitet und dann die Gegenstände gestohlen haben. Der 42-Jährige kam am Donnerstag zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Die Polizei fragt nun: Wer hat in der Nacht zu Donnerstag verdächtige Beobachtungen auf der Raststätte gemacht? Hinweise erbittet der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511/109-55 55.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.