Fachwerkhaus in Burgdorf fällt Flammen zum Opfer; Brandstiftung

14. Juni 2018 @

Bei einem Brand ist am späten Mittwochabend, 13. Juni, ein Fachwerkhaus an der Immenser Straße in Burgdorf komplett zerstört worden. Die Feuerwehren konnten das Gebäude nicht mehr retten. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Brandstiftung und sucht Zeugen.

Die Feuerwehr konnte das Haus nicht mehr retten – Foto: JPH

Bisherigen Erkenntnissen der Polizei zufolge hatte ein 55-Jähriger gegen 23.10 Uhr am Mittwoch Flammen am Dachstuhl des Hauses bemerkt und sofort die Feuerwehr alarmiert, die mit zahlreichen Ortswehren anrückte. Trotz zügiger Löscharbeiten konnten sie die vollständige Zerstörung des Hauses nicht mehr verhindern. Da das Feuer zwischenzeitlich drohte, auf benachbarte Häuser überzugreifen, mussten die umliegenden Gebäude vorsorglich evakuiert werden. Personen wurden bei dem Brand glücklicherweise nicht verletzt.

Heute haben Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes das Haus untersucht. Sie gehen nach derzeitigem Stand der Ermittlungen von einer Brandstiftung als Ursache für das Feuer aus. Den entstandenen Schaden schätzen die Spezialisten auf 200 000 Euro. Die Ermittler suchen nun Zeugen, die Hinweise geben können. Sie werden gebeten, Kontakt mit dem Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511/109-5555 aufzunehmen. Auch Beobachtungen aus dem Umfeld der Brandstelle können von Interesse sein für die Polizei.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.