Es war nichts „vergessen“

17. Mai 2018 @

Die Bundespolizei  nahm am Dienstag einen 30-jährigen türkischen Staatsangehörigen auf dem Flughafen Hannover fest.

Die Bundespolizei hatte alles im Computer – Foto: JPH

Gegen den Betroffenen bestand nach Polizeiangaben ein Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung in einem minderschweren Fall. Verurteilt zu einer Geldstrafe in Höhe von 1200 Euro beglich er die offene Rechnung mit der Justiz nicht und entzog sich im weiteren Verlauf der Strafvollstreckung. Aufgrund Mittellosigkeit erfolgte die Überstellung zur Justizvollzugsanstalt Hannover zur Verbüßung einer 120-tägigen Ersatzfreiheitsstrafe.

 

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.