Erste Bilanz der Feuerwehr nach Unwetter

23. Juni 2017 @

Frühzeitig gab es eine Unwetterwarnung auch für Sehnde. Der Regen, der mit mehr als 30 Litern pro Quadratmetern wie eine Wasserwand herunterkam, hat auch zahlreiche Feuerwehreinsätze nach sich gezogen. Da die Einsätze noch nicht alle erfasst wurden, wird sich ihre Zahl im Laufe des Tages sicher noch erhöhen.

Viele Keller waren voll – Foto: JPH/Archiv

Bisher sind 19 Einsätze im Stadtgebiet Sehnde erfasst worden. Es begann mit vollgelaufenen Kellern in der Albert-Schweitzer-Straße, dazu kamen umgestürzte Bäume, die den Verkehr behinderten oder eine Gefahr darstellten und beseitigt werden mussten.

Auch in Bilm leistet die Feuerwehr effiziente Hilfe. Drei Einsätze wegen vollgelaufener Keller wurden erledigt, darunter auch der Geschäftsraum eines Gastronomiebetriebes im Ort. Insgesamt war die Bilmer Ortsfeuerwehr bislang mit 15 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen aktiv.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.