Ein Schwerverletzter nach Auffahrunfall auf A 2

12. Juni 2017 @

Zu einem Auffahrunfall zweier Lastwagen ist es Montagvormittag gegen 9 Uhr auf der A 2 zwischen dem Kreuz Hannover-Ost und dem Kreuz Hannover-Buchholz gekommen. Dabei ist ein 31 Jahre alter Fahrer schwer verletzt worden. Die Fahrbahn bleibt vermutlich noch länger gesperrt.

Ein Fahrer wurde verletzt, die A 2 bleibt teilweise noch gesperrt – Foto: JPH

Bisherigen Erkenntnissen der Polizei zufolge ist der Mann mit seinem Sattelzug auf der A 2 in Richtung Dortmund gefahren. Hinter dem Kreuz Hannover-Ost bemerkte er zu spät, dass ein vor ihm fahrender Gliederzug eines 61-Jährigen aufgrund eines Baustellenstaus gebremst hatte und fuhr auf den stehenden Anhänger auf. Durch die Wucht des Aufpralls kippte der Anhänger auf die Seite und blieb auf der Fahrbahn liegen. Aus dem Tank für das Kühlaggregat lief Diesel aus, das Drehgestell war vom Anhänger abgerissen. Auch aus dem Auflieger des auffahrenden Zuges liefen Flüssigkeiten, wie Wein, Sekt und ähnliches, aus, aus der Zugmaschine zugleich Diesel. Der 31 Jahre alte Sattelzugfahrer wurde von der Feuerwehr Lehrte mit Rettungsgerät aus dem Führerhaus geborgen. Er erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen und kam mit einem Rettungswagen in eine Klinik. Der zweite Fahrer blieb unverletzt.

Die A 2 ist in Richtung Dortmund aktuell voll gesperrt – der Verkehr wird über die Umfahrspur des Kreuz Hannover-Buchholz an der Unfallstelle vorbeigeführt – es kommt zu erheblichen Behinderungen. Aufgrund von erforderlichen Fahrbahnarbeiten dauert die Sperrung voraussichtlich bis Dienstagmorgen an. Nach Schätzungen der Polizei ist ein Gesamtschaden in Höhe von 300 000 Euro entstanden. Im Einsatz waren ELW 1, HLF-T, HLF-B und die DLA mit 19 Personen aus Lehrte sowie der Rüstzug der Berufsfeuerwehr Hannover, der Rettungsdienst und die Polizei.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.