Ein Schwerverletzter bei LKW-Unfall

11. September 2015 @

Ein aus Polen stammender Lastwagenfahrer hat sich bei einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Sattelzügen heute Nachmittag gegen 15 Uhr auf der A 2 in Höhe der Anschlussstelle Wunstorf-Kohlenfeld schwere Verletzungen zugezogen.

Ein Rettungshubschrauber brachte den Polen ins Krankenhaus - Foto: JPH/Archiv

Ein Rettungshubschrauber brachte den Polen ins Krankenhaus – Foto: JPH/Archiv

Nach bisherigen Informationen der Polizei sind alle drei Sattelzüge hintereinander auf dem rechten Fahrstreifen der A 2 in Fahrtrichtung Hannover unterwegs gewesen. Etwa in Höhe der Anschlussstelle Wunstorf-Kohlenfeld staute sich der Verkehr. Während ein 27-Jähriger sowie ein dahinter fahrender 51 Jahre alter Mann ihre Sattelzüge rechtzeitig abbremsen konnten, übersah dies der an dritter Stelle fahrende Brummi-Lenker und fuhr auf die beiden vor ihm fahrenden auf.

Hierbei riss die Fahrerkabine seines Sattelzuges ab, der Fahrer wurde eingeklemmt. Ersthelfer befreiten den Mann anschließend, bevor er mit einem an der Unfallstelle gelandeten Rettungshubschrauber mit schweren Verletzungen zur stationären Behandlung in eine Klinik geflogen wurde. Die beiden anderen Fahrer blieben unverletzt. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf etwa 200 000 Euro.

Die A 2 war in Richtung Hannover für zirka eine Stunde voll gesperrt. Der Verkehr staute sich zeitweise auf einer Länge von bis zu 16 Kilometern.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.