Ein Flug erfolgte nur zum Haftrichter

20. August 2016 @

SEHNDE-NEWS.DE. Die Bundespolizei hat  Mittwochabend am Flughafen Hannover zwei gemeinsam agierenden Täter die Handschellen angelegt. Und das nicht bei der Ein- oder Ausreise, sondern nach gemeinsamem „Abflug“.

Zwei Litauer auf dem Flughafen festgenommen - Foto: JPH

Zwei Litauer auf dem Flughafen festgenommen – Foto: JPH

Ein 23- und ein 29-jährige Litauer betraten nach Passieren der Grenz- und Luftsicherheitskontrolle für einen Flug nach Birmingham den betreffenden Warteraum und interessierten sich dort insbesondere für den  Duty-Free-Bereich. Zwischenzeitlich, so die Bundespolizei, war jedoch seitens der abfertigenden Fluggesellschaft der Kauf der Tickets mit einer ungedeckten Kreditkarte festgestellt und die Fluggäste vom Flug ausgeschlossen worden. Mit der Bemerkung, aus persönlichen Gründen vom Flug zurückzutreten, verließen die Beiden schnellen Schrittes daraufhin den Abfertigungsbereich.

Das Duo ist dann noch am Flughafen von parallel alarmierten Bundespolizisten aufgespürt worden. In ihrem mitgeführten Handgepäck fanden die Beamten dann sechs Stangen Zigaretten sowie zwölf hochwertige und originalverpackte Parfümflaschen. Den Fund ordneten die Beamten dann einem vorausgegangenen Diebstahl im Duty-Free-Bereich zu. Die Schadenssumme beläuft sich nach Polizeiangaben auf zirka 800 Euro. Nach Aufnahme der Anzeige wegen Betrugs und Diebstahls verbrachten sie die Nacht im Polizeigewahrsam Hannover. Am Donnerstag erfolgte dann statt eines Fluges die Vorführung beim Haftrichter.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.