Dritter Einsatz für die Ortsfeuerwehr Sehnde am Donnerstag

20. Oktober 2018 @

Nach der Nachbereitung des ersten Einsatzes an der Keramischen Hütte Am Donnerstag, 18.10.2018, (SN berichteten) begannen die Atemschutzgeräteträger ihren Dienst im Feuerwehrhaus. Noch während des Dienstes erfolgte gegen 20.34 Uhr eine weitere Alarmierung für die Ortsfeuerwehr Sehnde.

In der Begegnungsstätte tropfte Wasser durch die Decke – Foto: JPH

In der Begegnungsstätte an der Peiner Straße in Sehnde sollte Wasser von einer Decke in eine Wohnung tropfen, so die Alarmmitteilung. Hierzu rückten das LF, der RW und der MTW aus. An der Einsatzstelle konnte die Feuerwehr nicht weiter tätig werden. Dort war ein Rohr vermutlich blockiert und hatte für ein Überlaufen des Wassers gesorgt. Somit übergaben die Einsatzkräfte die Einsatzstelle an den Eigentümer, der eine Fachfirma mit der Beseitigung der Blockade beauftragte und alle drei eingesetzten Fahrzeuge rückten ebenfalls zur JVA ab.

Denn noch während des Einsatzes an der Peiner Straße meldete die Leitstelle über Funk den Brand in der JVA Sehnde. Sofort hatten die noch verbliebenen Kameradinnen und Kameraden den ELW, das Tanklöschfahrzeug sowie die Drehleiter besetzt und waren zur JVA Sehnde in den Schnedebruch ausgerückt (siehe gesonderten SN-Bericht).

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.