Drei Schwerverletzte bei Unfall auf A 2

3. Mai 2018 @

Vier Fahrzeuge sind Dienstagabend gegen 22.45 Uhr auf der A 2 zwischen den Anschlussstellen Lehrte Ost und Lehrte verunglückt. Bei den Kollisionen haben drei Beteiligte schwere sowie einer leichte Verletzungen erlitten.

Mit dem RTW ging es ins Krankenhaus – Foto: JPH

Bisherigen Ermittlungen der Polizei zufolge ist eine 22-Jährige mit einem Toyota Yaris auf dem mittleren der drei Fahrstreifen in Richtung Dortmund gefahren, als sie aus bislang ungeklärter Ursache seitlich mit dem auf dem Hauptfahrstreifen fahrenden Citroen Jumpy eines 36-Jährigen zusammenstieß. Der Jumpy-Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Durch den Zusammenstoß geriet der Toyota ins Schleudern und prallte nach links gegen die Mittelschutzplanke, bevor er auf der linken Spur stehen blieb.

Kurz darauf fuhr ein 36-Jähriger mit seinem VW Golf auf den stehenden Toyota. Der Wagen dieses Mannes überschlug sich daraufhin und blieb schließlich auf dem Seitenstreifen auf dem Dach liegen. Der Fahrer sowie sein 24 Jahre alter Beifahrer zogen sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu. Die 22-Jährige, die bei dem Unfall ebenfalls schwere Verletzungen erlitten hatte, konnte von zwei Zeugen aus ihrem Fahrzeug befreit und auf den Standstreifen gebracht werden. Im weiteren Verlauf fuhr auch ein 41-jähriger Fahrer eines Peugeot in den Toyota Yaris, dem er nicht mehr ausweichen konnte. Dieser Fahrer sowie vier weitere Insassen blieben unverletzt. Die Verletzten wurden mit Rettungswagen in umliegende Kliniken transportiert. An den vier Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 24 000 Euro. Die A 2 war in Fahrtrichtung Dortmund bis zirka Mitternacht gesperrt.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.