Drachen landet in Hochspannungsleitung in Lehrte

15. Oktober 2018 @

Ein 36-jähriger Lehrter ließ am Sonnabend, 13.10.2018, in der Zeit von 16 bis 18 Uhr mit seinen beiden Kindern auf dem Spielplatz in Lehrte am Kirchnerweg einen Drachen steigen.

Der Starkstrom musste abgeschaltet werden – Foto: JPH

Dieser startet nicht nur gut, sondern flog dann sogar über eine Hochspannungsleitung. Der Mann ließ die beiden Kunststofflenkgriffe des Drachens daraufhin sofort los, um einen möglichen Stromschlag bei einem Absturz des Fluggerätes zu vermeiden. Der Drachen selbst flog jedoch über die Hochspannungsleitung und kam auf der anderen Seite wieder herunter. Dort landete er in einem Gartenteich eines Anliegers, während die Lenkschnüre noch auf der anderen Seite der Leitung herunterhingen. Daraufhin wurde die Polizei verständigt, die einen Mitarbeiter des Netzbetreibers zum Ereignisort holte, um eine Teilnetzsperrung durchzuführen. Anschließend konnte der Drachen gefahrlos gekappt und geborgen, sowie die Schnüre entfernt werden. Es wurde niemand verletzt.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.