Diskussion über „Fahrverhalten“ auf der B 443 eskaliert

19. März 2018 @

Zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Fahrern ist es am Mittwoch, 14. März, gegen 17 Uhr auf der B 443 aus Fahrtrichtung Lehrte gekommen. Offensichtlich hatten sich die Fahrer auf der Strecke bis zum Kreisverkehr an der Kreuzung mit der Sehnder Kommunalen Entlastungsstraße (KES) mit ihrere Fahrweise nicht verstanden und waren wohl entsprechend aufgebracht.

Natürlich kannte jeder Fahrer seine Straßenverkehrsordnung- Foto: JPH

Am KES-Kreisel eskalierte der Polizei zufolge dann die Situation, als der Fahrer des vorausfahrenden grauen Opel Astra Kombi verkehrsbedingt halten musste und die Gelegenheit wohl nutzen wollte, den nachfahrenden Fahrer in dessen Ford Galaxy kurz „zur Rede zu stellen“, so die Polizei. Die dann folgenden Ereignisse wurden durch die beiden Fahrer gegenüber den gerufenen Beamten unterschiedlich dargestellt, ohne dass die Polizei dazu Details nennt. Dass es dabei nicht nur mit Streicheleinheiten zuging erkennt man daran, dass die Polizei jetzt wegen „gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr“, „Nötigung“ und „Sachbeschädigung“ ermittelt.

Doch hinter dem Ford Galaxy musste dann auch noch eine ältere Dame in einem schwarzen Kleinwagen wegen der laufenden „Diskussion“ warten. Da sie vermutlich Zeugin der realen Ereignisse ist, wird sie von der Polizei gebeten, sich unter der Telefonnummer 05132/82 70 bei ihr zu melden.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.