Dieb im ICE – weitere Beute gefunden

23. Mai 2018 @

Die Zugbegleiterin des ICE 973 bat am Dienstag um 8 Uhr nach Abfahrt ihres Zuges in Hamburg um polizeiliche Hilfe aufgrund eines ihr gemeldeten Diebstahls. Die Bundespolizei in Hannover konnte dann bei Ankunft des Zuges auch den mutmaßlichen Täter und den Geschädigten ausfindig machen.

Die Bundespolizei nahm den Mann fest – Foto: JPH

Der 25-jährige Tatverdächtige aus Algerien versuchte in Hannover, sich den Polizeibeamten zu entziehen und musste daraufhin gefesselt werden. In der Wache kamen dann bei ihm bereits hochwertige Elektroartikel zum Vorschein. In Niedersachsen hat der Mann zudem keinen festen Wohnsitz nachweisen können, denn die von ihm der Polizei genannte Adresse stimmte ebenfalls nicht. Ein bei ihm aufgefundener Schließfachschlüssel, der zu einem Schließfach im Hauptbahnhof passte, bestätigte dann den Verdacht der Polizei: Im Fach war weiteres mutmaßliches Diebesgut deponiert. Das untermauern zudem auch die entsprechenden Videoaufzeichnungen aus dem Gepäckbereich.

Die Schadenshöhe und weitere mögliche Geschädigte werden derzeit ermittelt. Der diensthabende Staatsanwalt ordnete daraufhin Untersuchungshaft an. Der Haftrichter wird heute über die weitere Haftdauer entscheiden.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.