Die Schweiz war kein dauerhafter Asylort

1. Juni 2017 @

Am Flughafen Hannover endete am Dienstag die Rückführung eines 27-jährigen marokkanischen Staatsangehörigen nach Deutschland mit der Festnahme durch die Bundespolizei. Gegen ihn bestand ein aktueller Haftbefehl wegen zweifachem Diebstahls, so die Beamten.

Die Bundespolizei nahm den Rückkehrer in Empfang – Foto: JPH

2016 war der Mann deshalb zu einer Gesamtgeldstrafe in Höhe von 750 Euro verurteilt worden, beglich diese jedoch nicht, und missachtete auch die ergangene Ladung zum Strafantritt. Stattdessen setzte er sich trotz eines in der Bundesrepublik betriebenen Asylverfahrens in die benachbarte Schweiz ab.

Dort wurde der Betroffene im Verlauf der Ermittlungen aufgespürt und jetzt im Rahmen der Rückübernahme gemäß dem Dubliner Abkommen mit einem Flug aus Zürich  nach Hannover rücküberstellt. Aufgrund seiner Mittellosigkeit erfolgte die Überstellung zur Justizvollzugsanstalt Hannover zum Antritt der 48-tägigen Ersatzfreiheitsstrafe.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.