Couragierte Zeugen verhindern Fahrerflucht

28. Juli 2017 @

Eine 61 Jahre alte Fahrerin eines Citroen ist Mittwoch gegen 14 Uhr in Richtung Rocklingen gefahren. Dabei ist sie in die Leitplanke des Südschnellweges (SSW)/B 65 gerollt und hat sich anschließend unerlaubt vom Unfallort entfernt. Aufmerksame Zeugen haben die Unfallverursacherin am Landwehrkreisel gestellt und die Polizei alarmiert.

Die Polizei ermittelte vor Ort 2 Promille – Foto: JPH

Ersten Erkenntnissen der Beamten zufolge ist die 61-Jährige am frühen Nachmittag mit ihrem Citroen C5 aus Anderten kommend auf die B 65 in Richtung Hannover aufgefahren. Hinter ihr fuhren zeitgleich ein 36 Jahre alter Mercedes-Fahrer und eine 28 Jahre alte Audi-Fahrerin. Bereits hier fiel den beiden Zeugen laut Polizei die unsichere Fahrweise der Dame im Wagen vor ihnen auf, da diese in starken Schlangenlinien unterwegs war. Im anschließenden Baustellenbereich touchierte sie eine Warnbake und geriet kurz darauf in die Mittelschutzleitplanke, setzte ihre Fahrt jedoch unbeirrt fort.

Die beiden Zeugen folgten der auf Grund der Fahrweise nach iherer Ansicht offenbar alkoholisierten Unfallverursacherin. Am Landwehrkreisel musste die Dame schließlich verkehrsbedingt an einer roten Ampel halten. Diese Gelegenheit nutzte der 36-Jährige, um mit seinem Wagen vor den Citroen zu fahren und so den Weg zu blockieren. Währenddessen stieg die hinter der 61-Jährigen wartende Zeugin aus ihrem Wagen, lief zum geöffneten Seitenfenster des C5 und zog den Zündschlüssel ab. Anschließend alarmierten die couragierten Zeugen die Polizei.

Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest bei der 61 Jahre alten Dame brachte einen  Wert von über zwei Promille. Sie muss sich nun wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Trunkenheit im Verkehr und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten. Ihren Führerschein stellten die Beamten noch vor Ort sicher.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.