Bundespräsident Gauck erlebt Seenotretter im Einsatz

14. August 2015 @

Zum 150. Jubiläum der Seenotretter Ende Mai besuchte Bundespräsident Joachim Gauck, Schirmherr der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS), „seine“ Seenotretter, am 12. August konnte er sie bei der Sail 2015 in Bremerhaven in Aktion erleben. Bundespräsident Gauck hielt sich während der Eröffnungsparade an Bord des knapp 30 Meter langen Traditionsseglers „Grönland“ auf. Von dort nahm er als Schirmherr der Veranstaltung die rund sieben Kilometer lange Eröffnungsparade von Rahseglern, Traditionsschiffen und Sportbooten ab.

Das Tochterboot Christian schleppte den Havaristen ab - Foto: DGzRS

Direkt neben der „Grönland“ mit Bundespräsident Gauck an Bord: Tochterboot Christian schleppt den Havaristen ab – Foto: DGzRS

Direkt neben der „Grönland“ mit Bundespräsident Gauck an Bord kam es zu einem Einsatz der Seenotretter: Tochterboot Christian schleppt ein Motorboot ab, das während der Parade einen Maschinenschaden erlitten hat – Foto: DGzRS

Während der feierlichen Eröffnungsparade erlitt ein kleines Motorboot mit zwei Personen und einem Hund an Bord direkt neben der „Grönland“ einen Maschinenschaden. Um die Parade nicht zu gefährden, nahm das Tochterboot des Seenotrettungskreuzers Hermann Rudolf Meyer mit Station Bremerhaven das havarierte Boot schnellstens „auf den Haken“ und schleppte es inmitten der Parade ab. Personen kamen nicht zu Schaden.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.