Betrunkener beschäftigt Polizisten die ganze Nacht im Hauptbahnhof Hannover

31. Juli 2020 @

Ein Mann (45) aus der Randständigenszene hat in der vergangenen Nacht im Alkohol- und Drogenrausch mehrere Bundespolizisten beschäftigte, teilt die Inspektion Hannover mit.

Die Bundespolizei hatte mit dem Mann viel zu tun – Foto: JPH

Zunächst attackierte der Pole am Seitenausgang  des Hauptbahnhofes eine ebenfalls obdachlose Frau im Alter von 23 Jahren. Er versuchte, sie zu schlagen und ihr eine Kopfnuss zu verpassen. Dann bespuckte und bedrohte er zwei Mitarbeiter der Bahnsicherheit mit einer Flasche. Schließlich nahmen Bundespolizisten den aggressiven Mann mit zur Wache. Dort wurde er positiv auf Kokain getestet und hatte einen Atemalkoholwert von 2, 4 Promille, so die Polizei. Nachdem der Mann sich beruhigt hatte, konnte er die Wache verlassen, erhielt jedoch einen Platzverweis für den gesamten Hauptbahnhof.

Gegen Mitternacht mussten die Beamten dann erneut wegen ihm ausrücken. Der 45-Jährige wurde in einer Drogerie im Bahnhof beim Diebstahl erwischt. Wieder verhielt sich der Mann sehr aggressiv und bedrohte den Detektiv. Die Beamten brachten den Trunkenbold erneut mit Zwang zur Wache. Um weitere Gefahren und Straftaten zu verhindern, sprachen die Beamten ein Unterbindungsgewahrsam aus. Nach Untersuchung durch den Amtsarzt verbrachte der Mann dann mehrere Stunden zur Ausnüchterung in der Zelle.

Kommentare gesperrt.

© 2020 Sehnde-News.