Bundespolizei ermittelt wegen Bandendiebstahls in Aligse

11. Oktober 2018 @ 0 Kommentare

Einer Streife der DB-Sicherheit, dem bahneigenen Sicherheitsdienst, sind am Montag, 08.10.2018, gegen 10 Uhr mehrere Kartons neben den Bahngleisen aufgefallen. Insgesamt fanden die Mitarbeiter dort 25 Kartons mit neuwertigen Stiefeln aus China. Diese waren mit einer grünen Gewebeplane und Ästen abgedeckt. Der Wert könnte sich laut Bundespolizei auf zirka 20 000 Euro belaufen.

Die Bundespolizei fand 25 Kartons neben den Gleisen – Foto: JPH

In unmittelbarer Nähe lag zudem noch ein Rucksack mit einem Bolzenschneider und zwei Kartons mit Reifenfüllgeräten aus Pannensets für Personenwagen. Die Bundespolizei geht derzeit davon aus, dass dieser Bereich der Gleise für Diebe bevorzugt genutzt wird, um dort abgestellte Güterwaggons aufzubrechen und Diebesgut abzuladen, das gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt von dort abzutransportieren werden soll. In diesem Zusammenhang bittet die ermittelnde Bundespolizei in Hannover um sachdienliche Hinweise zu dem Fund an die Telefonnummer 0511/30365-0. Interessant sind für die Polizei insbesondere Fahrzeugbewegungen mit ortsfremden Kennzeichen sowie Personen, die sich im Gleisbereich aufhielten. Werkzeuggeräusche oder Funkenflug wie von Schleif- oder Bohrmaschinen sind ebenfalls von großem Interesse.

Hinterlassen Sie eine Antwort.

Spam-Schutz: Bitte lösen Sie folgende Aufgabe * Die Gültigkeit istaden Sie CAPTCHA erneut.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

© 2018 Sehnde-News.