Bundespolizei empfängt Rückkehrer mit Haftbefehl

18. März 2017 @

Ein 21-jähriger libyscher Staatsangehörigen konnte am Donnerstag die Kontrolle am Flughafen Hannover nicht passieren: Ihn nahm dort die Bundespolizei fest. Gegen ihn bestand ein aktueller Haftbefehl wegen Widerstandshandlungen gegen Vollstreckungsbeamte in Tateinheit mit Körperverletzung.

Die Bundespolizei übernahm den Libyer – Foto: JPH

2016 war er laut Polizei deshalb zu einer Geldstrafe in Höhe  900 Euro oder 90 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe verurteilt worden. Die vereinbarten Teilratenzahlungen hatte der Betroffene aber nur einmal eingehalten und sich im weiteren Verlauf ins benachbarte Ausland abgesetzt. Dort wurde er aufgespürt und mit einem Flug aus Zürich nach Hannover zurücküberstellt.    Aufgrund der Mittellosigkeit des Rückkehrers erfolgte die Unterbringung in der Justizvollzugsanstalt Hannover zum Antritt der nun fälligen 89-tägigen Restersatzfreiheitsstrafe.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.