Brennender Müllcontainer war wieder Brandstiftung

30. März 2016 @

SEHNDE-NEWS. Ein Altpapiercontainer ist am vergangenen Sonntag gegen 0.35 Uhr am Stadtpark an der Manskestraße gegenüber der Albert-Schweitzer-Schule in Brand gesteckt worden. Der Container wurde trotz Löscheinsatzes der Feuerwehr komplett zerstört, der Gehweg durch das geschmolzene Plastik in Mitleidenschaft gezogen. Die Polizei geht auch in diesem Fall von Brandstiftung aus (SN berichteten).

Vierter Fall von Brandstiftung im Stadtgebiet von Lehrte - Foto: PAH

Vierter Fall von Brandstiftung im Stadtgebiet von Lehrte – Foto: PAH

Bisherigen Erkenntnissen der Polizei zufolge hatte eine Streifenwagenbesatzung des Polizeikommissariats Lehrte den qualmenden Container bemerkt und die Feuerwehr verständigt. Um ein Übergreifen der Flammen auf eine naheliegende Hecke zu verhindern, zogen die Beamten den Behälter auf den Gehweg. Anschließend löschen die eingetroffenen Feuerwehrleute die Flammen schnell. Gegenwärtig gehen die Ermittler der Kripo von einer Brandstiftung aus und haben ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung durch Feuer eingeleitet. Ein Zusammenhang mit den Taten von Sonntag, 20. März, Montag, 21. März, sowie Mittwoch, 23. März, wird geprüft. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf 500 Euro.

Zeugen, die etwas im Umfeld des Brandortes zur fraglichen Zeit bemerkt haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Lehrte unter der Telefonnummer 05132/82 70 in Verbindung zu setzen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.