BMW-Diebstahl: Verfolgungsjagd auf der Autobahn endet in Bothfeld

14. September 2018 @

Polizeibeamten der Autobahnpolizei Bielefeld fiel am frühen Donnerstagmorgen gegen 4 Uhr ein weißer BMW X6 auf der A 2 auf, der mit hoher Geschwindigkeit in Fahrtrichtung Berlin fuhr. Als die Polizisten das Fahrzeug und seinen Insassen kontrollieren wollten, flüchtete der Geländewagen mit hohem Tempo über die Autobahn Richtung Niedersachsen.  Die Polizisten forderten Verstärkung an und nahmen die Verfolgung des Fliehenden auf. Auch Funkstreifenwagen und ein Polizeihubschrauber aus Niedersachsen beteiligten sich an der Fahndung.

Von Bielefeld nach Bothfeld ging die Verfolgungsjagd – Foto: JPH

An der Autobahnabfahrt Hannover-Bothfeld verließ der Fahrer die Autobahn, prallte gegen einen Fahrbahnteiler und beschädigte den Geländewagen dabei so stark, dass das Auto nur wenige hundert Meter später liegen blieb. Der Fahrer ließ den BMW zurück und rannte querfeldein durch mehrere Gebüsche. Zwei Polizeibeamten gelang es schließlich den 45-jährigen Litauer einzuholen und ihn festzunehmen.

Bei einer Kontrolle des zurückgelassenen Fahrzeugs stellten die Beamten fest, dass die angebrachten Kennzeichen nicht zum Fahrzeug gehörten und der BMW nur wenige Stunden zuvor im nordrhein-westfälischen Moers gestohlen wurde. Die Kriminalpolizei in Moers führt nun die Ermittlungen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kleve soll der Litauer wegen des Verdachts des schweren Bandendiebstahls einem Haftrichter vorgeführt werden.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.